BUND Termine

Veranstaltungsprogramm 2018

Die Wanderungen der Kreisgruppe Siegen-Wittgenstein sind naturkundlich ausgerichtet . d.h.  unterschiedliche Landschaftsformen werden entsprechend ihrer besonderen Pflanzen- und Tiergesellschaften ausgesucht. Auch kulturhistorische Stätten, die Verbindung von Kultur und Landschaft, die jeweils die Landschaft und ihre Eigenheiten prägen werden mit berücksichtigt.
In der Regel wird an jedem 3. Sonntag im Monat eine solche Wanderung angeboten. Für Austausch und „Nachlese“ ist immer auch eine Einkehrmöglichkeit vorgesehen. Die Wanderführungen werden immer von orts- und naturkundigen BUND-Mitgliedern durchgeführt, sind grundsätzlich kostenfrei und öffentlich. Spenden sind allerdings willkommen.
Die Detailplanung wird rechtzeitig über E-Mail, home-page bzw. Presse bekanntgegeben. Änderungen behalten wir uns vor, weil über die zeitlichen Abstände der Veranstaltungen im Jahr immer mal wieder Korrekturen nötig werden.
Besondere Themenabende können zum derzeitigen Stand noch nicht vollständig eingeplant werden.  Auch hierfür kann man sich zeitnah über E-Mail, home-page bzw. Presse erkundigen. In der Regel findet alle zwei Monate – je nach Bedarf und jeweils immer am 1.Dienstag, eine Aktivensitzung statt, zu der per Mail eingeladen wird.

 Dienstag, 6. März: Jahreshauptversammlung 19.30 Uhr Siegerlandzimmer der Siegerlandhalle
Jahresbericht 2017, Bericht der Kassenprüfer und des Kassenwarts, Aussprache über die Berichte, Wahl des neuen Kassenwarts, Anträge und Beratung künftiger Arbeit, Jahresprogramm 2018, Wahl des/der Landesdelegierten

Sonntag, 18. März: Wanderung auf dem „Märzenbecherweg“
Leitung der Wanderung: Wilfried Lerchstein
Treffpunkt: 9.30 Uhr am Siegerlandhallenparkplatz oder 10.00 Uhr Parkplatz direkt gegenüber der St.-Sebastian Kirche in Walpersdorf
Streckenlänge: ca 10 – 12 km
Der Weg führt über das zweigeteilte Naturschutzgebiet Birkenborn, wo wir hoffentlich blühende Märzenbecher sehen werden. Dann geht es weiter an der Heinrichquelle vorbei schließlich einen steilen Berg hinauf zum Lahnhof, wo die Einkehr möglich ist (gegen 12.00 Uhr). Zurück geht es stetig bergab am Hauberg vorbei mit sehr schönen Aussichten ins Tal nach Walpersdorf.

Sonntag, 15. April: Weinbergwanderung mit unserem Bioweinbauer Hothum
Leitung der Wanderung: Familie Hothum
Treffpunkt: 9.30 Uhr am Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften. Wir fahren mit Privat-PKWs bzw. mit Bus nach Aspisheim, voraussichtliche Ankunft dort 11.00 Uhr.
Wir wandern durch die Weinberge zum Jakobsberg (ca 3-4km). An der Laurenziburg nehmen wir bei einer Station einen kleinen Umtrunk. Immer wieder erkunden wir diese Kulturlandschaft, bekommen Erläuterungen zum ökologischen Weinbau: Anbau, ökologischer Pflanzenschutz, Ernte und Vermarktung
Zurück zum Weingut werden wir es uns gutgehen lassen bei leckerem Essen und guten Getränken!

Dienstag,17. April: Themenabend:“ Blüten – lockende Signale: ein Vortrag über die Vielfalt der Blüten und ihrer Bestäuber“
Referent: Markus Fuhrmann (NABU)
Wie wirken die Signale Farbe und Duft auf Bienen? Wie stellen z.B. die Kesselfallenblüten des Aronstabes oder Parfümblumen die Übertagung des Pollens sicher?
Was zunächst als zufälliges Nebeneinander von Pflanzen und Tieren erscheint, entpuppt sich bei genauer Beobachtung als sinnvolles, oft notwendiges Miteinander. Bestäubung ist einer der herausragendsten biologischen Leistungen der Natur.
In einer langen etwa 120 Millionen Jahren andauernden Geschichte haben sie wechselseitige Anpassungen von verblüffender Variabilität herausgebildet, die auf der Exkursion über die Trupbacher Heide entdeckt werden können (siehe Wanderung am 17. Juni)
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Siegerlandzimmer der Siegerlandhalle

Dienstag, 1. Mai: „Hüttenwanderung“
Leitung der Wanderung: Werner Koch
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Werner Koch, Zeppenfeld, Weidenstraße 44, 57290 Neunkirchen
Streckenlänge: ca 9km
Wir wandern über Wiederstein, Mischenbachtal zur Rothenbach hoch, gelangen zur Hütte im Fichtenwald. Auf dem Weg weite Blicke bis zur Kalteiche und Ginsburg möglich.
In der Hütte im Wald werden wir essen und trinken und es sich gutgehen lassen, danach über einen kürzeren Weg wieder zurückgehen.

Achtung: Terminänderung!!!!!!

Sonntag, 27. Mai: „KulTour“- Kunst und Landschaft am Listersee/Drolshagen
Leitung der Wanderung: Robert Bender
Treffpunkt: 9.45 Uhr am Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften. Wir fahren zum Parkplatz „Kalberschnacke“am Listersee in Drolshagen, Ankunft dort ca 10.30 Uhr
Wanderstrecke: 7km
2008 und 2009 wurde nahe des Listersees in der Lingemicke ein 7km langer Rundweg durch Wiesen und Mischwälder und entlang eines Bachlaufes fertiggestellt. Er zeichnet sich durch eine ganz besondere Attraktion aus: Kreative Frauen haben sich intensiv mit der Natur auseinandergesetzt und gestalteten gemeinsam  Objekte, Skulpturen, Bauminstallationen, Totempfähle,  Naturgewebe usw., als Aufforderung gedacht – so die Künstlerinnen – die Umgebung intensiv und mit suchenden Augen für die Natur zu schärfen, innezuhalten und die kleinen und auch großen Wunder zu finden und zu betrachten als Einheit von Kunst und Natur.
Einkehr: Gutshof„Kalberschnacke“

Sonntag, 17. Juni: „Arnika-Bergwiesen auf den Höhen des Westerwaldes“
Leitung der Exkursion: Peter Fasel (ehem. Leiter der Biologische Station Siegen-Wittgenstein), gemeinsame Veranstaltung mit dem BUND-Altenkirchen
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Parkplatz Gasthaus Fuchskaute (Willingen)
Wanderstrecke: 4km
Im Hohen Westerwald blühen auf seinen höchsten Erhebungen der Fuchskaute, des Stegskopfes und der Lipper Höhe blumenbunte Bergwiesen.

Von allen Höhen ist die Fuchskaute mit ihrem weiten Rundblick und den beeindruckenden Hutebäumen ganz besonders bekannt, zumal hier Rothaarsteig und Westerwaldsteig kreuzen. Infotafeln entlang von Rundwanderwegen zeigen die Tier- und Pflanzenwelt mit Orchideen und Bergblumen, über die noch vor wenigen Jahrzehnten Viehhirten die Herden des Westerwälder Rotviehs über die Huteweiden trieben.
Auch heute pflegen hier wieder naturverbundene Landwirte in extensiver Weise diese botanischen Kleinode, die sich im Juni und Juli in einer ganz besonderen Blumenpracht und mit ganz speziellen Pflanzengesellschaften zeigen, die an diese Lebensbedingungen angepasst sind.
Einkehr: Pizzeria Siegerlandflughafen

Sonntag, 15. Juli: „Gewässerbiologische Exkursion auf der Trupbacher Heide“
Leitung der Exkursion: Ulrich Banken
Treffpunkt: 9.30Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Wanderparkplatz Birlenbacher Höhe
Steckenlänge: ca 6km
Die Trupbacher Heide ist nach Abzug der Belgischen Garnison in Siegen in den neunziger Jahren für Verwaltung und Pflege an die Bundesrepublik zurückgegeben und um das Jahr 2000 etwa als FFH- und NSG-Gebiet eingestuft worden.
Als Heide- und Kulturlandschaft waren und sind immer wieder Pflegemaßnahmen erforderlich, um die Indikatoren d.h. Zeigerpflanzen und –tiere als solche zu erhalten. Die NRW-Stiftung hat im Frühjahr 2016 dieses Gebiet erworben und steht damit in der Verantwortung für die Erhaltung dieses Kleinods.
Immer wieder bilden sich in diesem Heidegebiet in Senken temporäre Pfützen, Tümpel bzw. Teiche, die zahlreiche Kleintiere zur Eiablage nutzen und sich dort weiterentwickeln. Auch spezielle Pflanzengesellschaften können dort gedeihen, die an diese Lebensbedingungen angepasst sind.
Einkehr: Pizzeria „Vesuvio“, Trupbach, ehemals „Kesselchen“

Sonntag, 16. September: „Ohne Moos nichts los“, mooskundliche Exkursion auf derTrupbacher Heide
Leitung der Exkursion: Ulrich Banken
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Parkplatz Birlenbacher Höhe
Streckenlänge: ca 6km
Unser Weg führt vorbei am Weiher „Hannesmännchen“ in die verborgenen moosreichen Schluchten des Trupbachs, vorbei an zahlreichen Tümpeln hinunter in den Mooswald im Bachoberlauf des Wickersbaches. Wir lernen nicht nur verschiedene Moosarten, sondern begeben uns auch in die Welt der niederen Pflanzenarten wie Flechten und Farne in diesem Feuchtgebiet, die in ihrer Lebensweise alle zusammen eine eng vernetzte Lebensgemeinschaft bilden.
Einkehr: Pizzeria Seelbach

Mittwoch, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit): Weinlese in Aspisheim mit
Bioweinbauer Hothum
Treffpunkt: 9.30 Uhr ab Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften
Ankunft in Aspisheim: ca 11.30 Uhr
Wenn es im April darum ging, Weinberge zu erwandern und einen Begriff dieser Kulturlandschaft zu bekommen, geht es jetzt um die praktische Arbeit im Weinberg, um die Traubenernte.
Nach getaner Arbeit werden wir dann wieder auf dem Weingut mit leckerem Essen und guten Getränken versorgt, einschließlich einer Weinprobe.

Donnerstag, 4. Oktober:“Besichtigung der BUND- Streuobstwiese Bürbach“,
anschließend Vorbereitung des „Apfeltages“ am Donnerstag, dem 11. Oktober
mit Theo Morgenschweis
Treffpunkt: 16.30 Uhr auf der Streuobstwiese
17.30 Uhr Heimathaus Bürbach

Donnerstag, 11. Oktober: „Apfeltag mit der KiTa HimmelsZELT“ auf der BUND-Streuobstwiese Bürbach
Gemeinsame Veranstaltung mit der BUND-KG Sie/Wi und Theo Morgenschweis
Treffpunkt und Zeit werden zeitnah bekanntgegeben

Achtung: Terminänderung!!!

Sonntag, 28. Oktober: Wanderung zum Kindelsberg
Leitung der Wanderung: Martin Zapletal
Treffpunkt: Bahnhof Siegen (Zeit wird noch angegeben), Fahrt nach Littfeld
Wanderstrecke: ca 10km
Wir wandern von Littfeld aus über das Naturschutzgebiet Altenberg mit dem Grubengelände und der Ausgrabungsstätte. Weiter geht es steil bergauf zum Kindelsberg, dort Einkehr.
Von der Südseite aus hat man einen sehr schönen Rundumblick in die Ebenen hinein. Auf der Rückseite des Kindelsberges geht es dann zurück mit vielen Herbsteindrücken zu dieser Zeit. In Ferndorf angekommen fahren wir wieder zurück nach Siegen.

Sonntag, den 18. November: Wanderung im „Historischen Tiergarten“ der Stadt Siegen
Leitung der Wanderung: Günther Hoffmann
Treffpunkt: 10.30 Uhr am Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
11.00 Uhr Parkplatz vor der Kinderklinik am Wellersberg
Streckenlänge: 6km
Wir werden über die kulturhistorische Bedeutung des Tiergartens informiert, die Entwicklung dieses Areals zum Erlebnispark kennenlernen und Bestrebungen  der Stadt erfahren, dort Möglichkeiten weiterzuentwickeln, dieses Naherholungsgebiet noch weiter aufzuwerten.
Rucksackverpflegung aber mit Möglichkeit, nach der Wanderung noch ein Cafe in der Stadt aufzusuchen

Es wäre schön, wenn viele kommen könnten.🎄
Ganz herzliche BUND-Grüße  i.A. Bärbel Gelling


Interessierte – BUND-Mitglieder oder noch nicht BUND-Mitglieder sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen.

 ——————————————————————————————————————-

Veranstaltungsprogramm 2017

Die Wanderungen der Kreisgruppe Siegen-Wittgenstein sind naturkundlich ausgerichtet . d.h. unterschiedliche Landschaftsformen werden entsprechend ihrer besonderen Pflanzen- und Tiergesellschaften ausgesucht. Auch kulturhistorische Stätten, die jeweils die Landschaft und ihre Eigenheiten prägen werden mit berücksichtigt.
In der Regel wird jeden 3. Sonntag im Monat eine solche Wanderung angeboten. Für Austausch und „Nachlese“ ist immer auch eine Einkehrmöglichkeit vorgesehen. Die Wanderführungen werden immer von orts- und naturkundigen BUND-Mitgliedern durchgeführt, sind grundsätzlich kostenfrei und öffentlich. Spenden sind allerdings willkommen.
Die Detailplanung wird rechtzeitig über E-Mail, home-page bzw. Presse bekanntgegeben. Änderungen behalten wir uns vor, weil über die zeitlichen Abstände der Veranstaltungen im Jahr immer mal wieder Korrekturen nötig werden.
Themenabende und Aktivensitzungen finden in der Regel am 1. Dienstag im Monat statt in unterschiedlichen Räumen: Siegerlandzimmer, Heimathaus Bürbach, Umweltzentrum Ferndorf
Auch hierfür kann man sich über E-Mail, home-page bzw. Presse erkundigen.

Dienstag, 7. Februar: „Fledermäuse- Verbreitung und Gefährdung im Kreis Siegen-Wittgenstein“
19.00 Uhr Siegerlandzimmer der Siegerlandhalle
Referent: Michael Frede ( Biologische Station Siegen-Wittgenstein)

Dienstag, 7. März: Jahreshauptversammlung
19.30 Uhr Siegerlandzimmer der Siegerlandhalle
Jahresbericht 2016, Bericht der Kassenprüfer und des Kassenwarts, Aussprache über die Berichte, Anträge und Beratung künftiger Arbeit, Jahresprogramm 2017, Wahl des/der Landesdelegierten

Dienstag, 4. April: „Glas – unsichtbare Gefahr für Vögel“
19.00 Uhr Siegerlandzimmer der Siegerlandhalle
Referentin: Dr. Judith Förster (BUND-Landesverband NRW) Jedes Jahr sterben in Deutschland über 18 Millionen Vögel durch Kollisionen mit Glasscheiben. Der BUND hat das Projekt „Vermeidung von Vogelschlag an Glas“ in NRW ins Leben gerufen um darüber aufzuklären und die vogelfreundliche Bauweise zu unterstützen. Dr. Judith Förster berichtet in ihrem Vortrag über das Problem, seine Ursachen sowie Lösungsmöglichkeiten anhand von praktischen Beispielen.
Dr. Judith Förster
Vermeidung von Vogelschlag an transparenten und spiegelnden Bauelementen
www.vogelsicherheit-an-glas.de
www.facebook.de/VogelschlagAnGlas
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland
Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.
Merowingerstr.88, 40225 Düsseldorf
0211 / 302005 – 10
judith.foerster@bund.net

Sonntag, 19. März: „Wanderung um den Weidenauer Giersberg“über die Zinsenbachquelle, Breitenbach
Wanderführung: Robert Bender
Treffpunkt: 10.00 Uhr Parkplatz „Griechisches Restaurant Dautenbach“
Streckenlänge der Wanderung: ca 10km
Die Landschaft ist teils von Mischwald, teils von Wiesen und Weiden geprägt und wird uns – wenn wir Glück haben – die ersten Frühblüher bieten.
Einkehr: „Griechisches Restaurant Dautenbach“

Sonntag, 23. April: „Herchen- Natursteig Sieg – Dattenfeld“
Wanderführung: Bernd Meinhardt
Treffpunkt: 8.45 Uhr am Bahnhof Siegen, dort Bahn-Abfahrt 9.10 Uhr nach Herchen
Streckenlänge der Wanderung: 11km
Der Weg führt überwiegend an der Sieg entlang, es geht auch schon mal rauf und runter! Wir werden sowohl die im Frühjahr beginnende Ufervegetation als auch Fels- und Waldflora erkunden können.
Bahnfahrt von Dattenfeld nach Schladern, dort Einkehr in der „Kaffeezeit“

Montag, 1.Mai: „Hüttenwanderung“
Wanderführung: Werner Koch
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Werner Koch Zeppenfeld, Weidenstraße 44, 57290 Neunk.
Streckenlänge: ca 9km
Wir wandern über Wiederstein, Mischenbachtal zur Rothenbach hoch, gelangen zur Hütte im Fichtenwald. Auf dem Weg weite Blicke bis zur Kalteiche und Ginsburg möglich.
In der Hütte im Wald werden wir essen und trinken und es sich uns gutgehen lassen, danach über einen kürzeren Weg wieder zurückgehen.

Sonntag, 21. Mai: „Grubenwanderung in Brachbach mit Grubenführung“
Wanderführung: Robert Bender, Grubenführung: Christoph Bätzin
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Zechenwaldparkplatz Brachbach
Streckenlänge: 10km
Der Wanderweg ist als Gruben-Wanderweg ausgewiesen, kulturhistorisch bedeutsam, denn auf dem Weg werden wir immer wieder sogenannte „Mundlöcher“, also Stolleneingänge finden, allein auf diesem Weg 27.
Wir kommen an Schieferhalden vorbei, die die besondere, an die Beschaffenheit angepasste Vegetation und Tierwelt aufweist. Solch eine Schieferhalde gehört zur Grube „Josefsglück“, die noch bis Juni 1948 von einigen Brachbachern betrieben wurde. Das eigens dazu aufgebaute Besucherbergwerk werden wir mit Führung besichtigen. Weiter geht es zum Wernsbergtal, wo bis zum Jahr 1961 Erz und Schiefer abgebaut wurde. Der Rundweg schließt dann wieder am Zechenwaldparkplatz.
Auf mehrfachen Wunsch wird diese Wanderung von 2015 wiederholt.
Rucksackverpflegung.

Samstag, 24. Juni: „Arnikawiesen auf der Lipper Höhe“
Wanderführung: Peter Fasel (Biologische Station Siegen-Wittgenstein),
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Parkplatz Siegerlandflughafen
Streckenlänge: 6km
Mit 500-600m Höhe und 6 Grad Jahresdurchschnittstemperatur befinden sich große Teile der Bergwiesen bei Lippe in der montanen Zone. Nieder-, Hoch- und Schluchtwälder charakterisieren das Buchhellertal. Aus vegetationskundlicher Sicht sind auch die Bergmähwiesen mit Trollblumen, Orchideen, alten Arnika-reichen Huteweiden mit den Lesesteinhaufen, Borstgrasrasen sowie die Wiesenvögel z.B. das Braunkelchen herausragend.
Allein 60ha dieser wertvollen Wiesen und Weiden konnten durch die NRW-Stiftung erworben sowie weitere Flächen durch Ausweisung großer NSGs, FFH-Gebieten und einem Vogelschutzgebiet gesichert werden.
Peter Fasel wird uns – im Vergleich zum Jahr 2016 – wieder an andere Erkundungsflächen heranführen z.B. Arnikawiesen, die zu diesem Zeitpunkt noch in Blüte sind.
Einkehr im Restaurant „Fuchskaute“,
Gemeinsame Veranstaltung mit dem BUND-Altenkirchen

Sonntag, 16. Juli: „Gewässerbiologische Erkundung auf der Trupbacher Heide“
Wanderführung:Ulrich Banken
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Wanderparkplatz Birlenbacher Höhe
Streckenlänge: 6km
Die Trupbacher Heide ist nach Abzug der Belgischen Garnison in Siegen in den neunziger Jahren für Verwaltung und Pflege an die Bundesrepublik zurückgegeben und um das Jahr 2000 etwa als FFH- und NSG-Gebiet eingestuft worden.
Als Heide-Kulturlandschaft waren und sind immer wieder Pflegemaßnahmen notwendig, um die Indikatoren d.h. Zeigerpflanzen und –tiere als solche zu erhalten. Die NRW-Stiftung hat im Frühjahr 2016 dieses Gebiet erworben und steht damit in der Verantwortung für die Erhaltung diese Kleinods.
Immer wieder bilden sich auf diesem Heidegebiet in Senken temporäre Pfützen, Tümpel bzw. Teiche, die zahlreiche Kleintiere zur Eiablage nutzen und sich dort weiterentwickeln. Auch spezielle Pflanzengesellschaften können dort gedeihen, die an diese Lebensbedingungen angepasst sind.
Diese Veranstaltung wird sehr gut angenommen und ist daher auf Weiteres fest im Programm.
Einkehr: Pizzeria „Vesuvio“ Trupbach, ehemals „Kesselchen“
Gemeinsame Veranstaltung mit dem BUND Altenkirchen

Sonntag, 17. September: „Fahrradtour um den Stegskopf“
Radführung: Wolfgang Stock
Treffpunkt: 9.30 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.00 Uhr Parkplatz am Schloss Friedewald
Streckenlänge: 25km
Wir werden das ganze Gebiet Stegskopf umfahren, an 3 Stellen Halt machen, um über das Nationale Naturerbe zu informieren, über die nahezu hundertjährige Geschichte dieses Gebietes.
Ebenfalls ist die Besichtigung des Naturschutzgebietes in Emmershausen, ursprünglich von Loki Schmidt gegründet, mit im Programm.
Anfangs geht es steil bergauf, dann auf der Höhe flach weiter.
Rucksackverpflegung. Nach der Tour besteht die Möglichkeit eines Cafe-Besuches in Friedewald.
Gemeinsame Veranstaltung mit dem BUND-Altenkirchen

Dienstag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit): „Weinlese in Aspisheim beim Bioweinbauer Hothum“
Treffpunkt: 9.30 Uhr ab Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften
Wir werden die praktische Arbeit im Weinberg kennenlernen, Informationen bekommen über Anbau, Herstellung und Vermarktung eines Bioweins, es uns anschließend bei Verkostung und Verköstigung gutgehen lassen.

Mittwoch, 4. Oktober:“Besichtigung der BUND- Streuobstwiese Bürbach“,
anschließend Vorbereitung des „Apfeltages“ am Donnerstag, dem 12. Oktober
mit Theo Morgenschweis
Treffpunkt: 16.30 Uhr auf der Streuobstwiese
17.30 Uhr Heimathaus Bürbach

Donnerstag, 12. Oktober: „Apfeltag mit der Kita Himmelreich“ auf der BUND-Streuobstwiese Bürbach
Gemeinsame Veranstaltung mit der BUND-KG Sie/Wi und Theo Morgenschweis
Treffpunkt und Zeit werden zeitnah bekanntgegeben

Sonntag, 15. Oktober: „Wanderung von Wilnsdorf nach Siegen“
Wanderführung: Petra Blieck
Treffpunkt: am Bahnhof Siegen, Bushaltestelle nach Wilnsdorf (Zeit und Ort werden noch bekanntgegeben)
Streckenlänge: 10km
Die Wanderung führt hauptsächlich durch Laubwälder, die zu diesem Zeitpunkt schon bunt werden und damit den Herbst einläuten.
Immer wieder folgen wir dem Zuweg Siegen-Rothaarsteig, er ist meistens eben und fällt leicht ab bis nach Siegen.
Unterwegs Rucksackverpflegung.
Einkehr noch unbekannt.

Sonntag, 19. November: „Auf den alten Haubergs- und Bergmannspfaden“ auf der Eisernhardt
Wanderführung: Martin Zapletal
Treffpunkt: 10.00 Uhr Siegerlandhallenparkplatz für Fahrgemeinschaften oder
10.30 Uhr an der Infotafel „Faule Birke“
Streckenlänge: ca 9km
Im Sommer 2016 ist dieser Pfad mit Informationstafeln der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Wir wollen ihn erwandern und die kulturhistorische Bedeutung dieses Gebietes kennenlernen.
Einkehr noch unbekannt.

Liebe BUND-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde,

wir laden Euch ganz herzlich ein zu unserer diesjährigen Weihnachtsfeier und zwar am
Dienstag, dem 13. Dezember um 18.00 Uhr im Alpenvereinshaus, Leimbachstraße 76
Zum Ende des Jahres können wir Bilanz ziehen und rundum auf ein gelungenes BUND-Jahr 2016 blicken. Hier sei denen ganz besonders gedankt, die sich in irgendeiner Weise z.B. als Wanderführung , als Beraterin bzw. Berater bei verschiedenen Themenbereichen eingebracht oder auch bei BUND-Projekten mitgearbeitet haben. Es gibt noch viel zu tun, viele Baustellen sind noch offen, Grund genug, einmal innezuhalten und das Zusammensein zu genießen. Wieder wird uns die Familie Hothum ihre neuen Weinkreationen vorstellen mit einigen leckeren Köstlichkeiten, die ja auch dazugehören.

Es wäre schön, wenn viele kommen könnten.🎄
Ganz herzliche BUND-Grüße  i.A. Bärbel Gelling


Interessierte – BUND-Mitglieder oder noch nicht BUND-Mitglieder sind herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen.