BUND Plastiktütentausch

„Viele vernünftige Leute unterwegs“, war das Fazit der Aktion „Tüten tauschen, – Umwelt schützen“ der Siegener Kreisgruppe des Bund für Umwelt und Naturschutz ( BUND).
Daß die ausufernde Verwendung von Verpackungskunststoff eingedämmt werden muss, sei den Verbrauchern durchaus bewußt, stellten die Umweltschützer an ihrem Informationsstand auf der Siegbrücke erfreut fest. „Immerhin werden bisher in Deutschland jährlich sechs Milliarden Plastiktüten verbraucht und landeten danach meist sofort im Müll,“ so die engagierten BUNDler.
Etliche würden aber auch achtlos weggeworfen. Über die Flüsse gelangten Tonnen von Plastik in Nord-u. Ostsee, wo viele Meerestiere sich darin verfangen oder durch aufgenommen Mikroplastik sogar verenden könnten.
In der Bahnhofstraße direkt angesprochen, standen viele Passanten der BUND-Aktion postiv und einsichtig gegenüber.
Bereitwillig leerten viele Kunden ihre beim Einkauf erworbenen Plastiktüten, um sie gegen eine stabile Tragetasche aus recycelten PET-Flaschen zu tauschen, die möglichst zum täglichen Begleiter wird und immer wieder verwendet werden soll.
Darüber hinaus könne man durch bewußtes, abfallarmes Einkaufen etwas für die Umwelt tun, hofft der BUND. Ein Bewußtsein für herumliegenden und überflüssigen Kunststoffmüll könnte die vielen fleißigen Helfer der Umwelt-u.Heimatvereine beim jährlichen Frühjahrputz in der Landschaft entlasten und zu einer positiven Umweltbilanz beitragen.