Ein toller Erfolg war die Auftaktveranstaltung zur Ausstellung „Stadtgrün und Stadtkultur“

BUND-Vorsitzender Martin Zapletal
Foto: Jürgen E. Arndt

Zur Vernissage im Rahmen einer kleinen Feierstunde würdigte Harald Peter , stv.Vorstandsvoritzender der Sparkasse Siegen, den internaltional bekannten Architekten und Künstler Dieter Magnus. BUND-Vorsitzenden Martin Zapletal stellte die Verdienste Magnus‘ heraus und erinnerte an die Anfangsüberlegungen zum Abriss der Siegplatte, zu deren Verwirklichung sowohl der Umweltkünstler als auch der Umweltverband, sowie die damalige Bürgerinitiative „ohne Grün ist alles grau“ den Denkanstoß gaben.
Bürgermeister Steffen Mues zeigte sich erfreut über die reibungslosen Bauarbeiten an der Sieg und weiteren Überlegungen zur Stadtverschönerung gegenüber aufgeschlossen.

Derzeit zeigt die Sparkasse Siegen in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Siegen und dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) auf der Empore des Sparkassen-Kundenzentrums Morleystr. 2-6 in Siegen, die Ausstellung „StadtGRÜN & StadtKULTUR“ mit zahlreichen Beispielen positiver Veränderungen aus anderen Städten.

Die Präsentation verdeutlicht den Zusammenhang von Kunst und Natur mit Beispielen aus der Vergangenheit, Gegenwart und Visionen für die Zukunft.

Der international tätige Umweltkünstler ist in Siegen kein Unbekannter. Bereits im Jahr 2000 hatte er auf Initiative des BUND in Siegen seine Vorstellungen zur Umgestaltung der Siegplatte öffentlich präsentiert. Die damals vorgestellten Versionen sind heute weitgehend Wirklichkeit geworden.

Foto von links: Harald Peter (Sparkasse), Martin Zapletal (BUND), Dieter Magnus (Architekt und Umweltkünstler) sowie Steffen Mues (Siegens Bürgermeister)

Die BUND-Kreisgruppe Siegen-Wittgenstein lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein, noch bis zum 17. Juli seine Pläne kennenzulernen und mit dem „Environmental Artist“ ins Gespräch zu kommen.