Regionalrat in Arnsberg

Zu den geforderten Ortsumgehungen im Kreisgebiet äußert sich der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland ( BUND ) in Siegen wie folgt: Die Ortsumgehungen Freudenberg und Dielfen beschäftigen zur Zeit die Öffentlichkeit. Ohne Berücksichtigung von verkehrswirtschaftlichen Fakten wie Fahrzeiten, Länge der Fahrwege, Energieverbrauch, Mautgebühren, Widerstände, Emissionen, Raumordnung und mehr wird die Frage der Notwendigkeit von Ortsumgehungen noch länger im Gespräch bleiben.
1. Zielverkehr ist notwendig und willkommen wg. der Belebung der Ortskerne und Einkaufsmittelpunkte.
2. Bürger, die heute vom unerwünschten Durchgangsverkehr betroffen sind, verlagern ihre Forderung nach Ortsumgehungen in den o.g. Kommunen mit denselben Folgen für andere.
3. Emissionen entstünden jetzt direkt da wo sie sonst abgebaut werden könnten, nämlich neben den jetzigen Durchgangstarßen.
4. Diese Filter (Bäume/ Grünflächen) würden beseitigt werden.
5. Der BUND ist nicht grundsätzlich gegen Ortsumgehungen. Eine sinnvolle OG muß aber zum Wohle aller erfolgen. Es geht dem BUND um eine objektive
6. Bewertung. Man bedenke: Der Bau einer neuen Straße kann zusätzlich auch die wirtschaftlichen Gegebenheiten in einer Region verändern.